End smoking

Werbekampagne

„Rauchen fügt ihnen und den Menschen in ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu.“

Vielen Rauchern werden die Folgen des Rauchens erst dann bewusst, wenn sie selbst davon betroffen werden. Mit unserer Kampagne wollen wir das Ausmaß des Schadens verdeutlichen und den Betrachter für die negativen Aspekte des Rauchens sensibilisieren. Rauchen schadet der Gesundheit, beeinträchtigt die Sinnesempfindung, zerstört zwischenmenschliche Beziehungen und raubt uns wertvolle Zeit und Geld.

Für unsere Kampagne wählen wir eine minimalistische Darstellungsweise. Ausgehend von unserem Slogan „End-Smoking“ und den schädlichen Folgen entwickeln wir eine Bildlösung, die zum klaren und verständlichen Stil der BZGA passt.

Der Slogan „End-Smoking“ wird durch Imperative (lieb, befrei, besitz, leb, schmeck, riech) ergänzt und unterstützt dadurch die Aussage des Bildes, welches eine überdimensional lange und abbrennende Zigarette zeigt. Diese stellt die negativen Aspekte in einer positiven Symbolik( Herz, Lunge, Eurozeichen, Uhr, Apfel, Blume) dar.

Die Kampagne wird durch Medien wie Plakate, Postkarten, Guerilla und einen kurzen Animationsfilm verbreitet.

Die Werbekampagne Rauchfrei – END SMOKING, wurde als studentische Arbeit für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung entwickelt (BZGA). Die Zielgruppe der Kampagne, sind jungen Menschen.

Kursprojekt bei Prof. Karl Müller
im Sommersemester 2013

Entstanden in
einer Gruppenarbeit

Entdecke weitere Arbeiten: